Stadt, Land, Flow – Es geht los!

Wo liegt eigentlich das gute Leben? Wo liegt es für mich und die, die mir wichtig sind? Große Fragen, die ich mir morgens um 5 beim Teigkneten stellte. Denn von Tag zu Tag entwickelte ich mehr Liebe zur Kunst des Backens, dem Gefühl etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen und Menschen damit glücklich zu machen. Das war extrem erfüllend. Für den Meister im Betrieb stand meine Zukunft fest: Ich sollte Bäckerlehrling werden. Es gäbe keinen besseren Ort für mich als die Backstube. Ganz überzeugt war ich aber nicht.
Es ist zwar ehrliche, aber auch sehr harte Arbeit. Das allein scheut mich jetzt nicht ab. Besser als ein Leben lang nur 9 to 5. Aber nur am Ofen zu arbeiten, würde mich auf Dauer auch nicht ganz erfüllen.

Das Gefühl ließ mich aber nicht los, dass es doch etwas in der Mitte geben muss. Ein Leben im Ausgleich und Abwechslung, in der perfekten Balance zwischen Kopfarbeit und Handwerk, das Beste aus beiden Welten.

logo slf

Und da es das so noch nicht gab, habe ich es einfach selber gemacht. Erstmal habe ich Freunden davon erzählt. Die waren voller Euphorie, haben Ideen beigesteuert und wollten sofort selber mitmachen. Meine Freundin kam schließlich auf den Namen „Stadt, Land, Flow“. Seit Jahren kannte ich schon Tandemploy und war dann einfach mal so frech: Ich habe in einer kurzen E-mail die Idee vorgestellt. Ein paar Tage später wurde ich direkt ins Büro eingeladen. Denn in dem Unternehmen für flexible Arbeit, dass seine Werte selbst lebt, wissen alle Mitarbeiter wie wichtig es ist, Talente und Leidenschaften auszuleben. Viele machen Musik. Fast alle Tische im Büro sind vom Team selbst entworfen, geschreinert und lackiert. „Hälfte Akten, Hälfte Acker“ stieß da auf volles Verständnis und viel Unterstützung. Gerade helfen sie mir z.B. dabei, eine Website, Texte und Graphiken zu erstellen, damit mehr Menschen neugierig werden auf diese neue Art des Arbeitens.

Es ist ein tolles Gefühl, so unterstützt zu werden. Es zeigt mir, wie viele Menschen es gibt, die die goldene Mitte suchen. Viele Menschen wie mich. Denn der Weg in eine neue Richtung macht immer am meisten Spaß, wenn man ihn zusammen geht!

Mehr dazu?
https://www.zweiteilen.de/stadt-land-flow/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.